Homeoffice-Universum: Woche 12

Rückschau!

So, nun gehört mein Homeoffice-Universum der Geschichte an.

Dies ist mit Woche 12 die letzte meiner „Daheim-Erzählungen“.

Am 3. 6. verließen meine Kinder wieder das Haus, um in die Schule zu gehen.

Und somit endet diese Episode der Stubenhocker. (mehr …)

Homeoffice-Universum: Woche 7

Die geistige Verwahrlosung ist bei uns eingezogen!

So nun ist es soweit, die geistige Verwahrlosung ist bei uns eingezogen.

Ehrlich gesagt, hat sie nur bei mir Unterschlupf gefunden.

Und zwar an einem Wochentag, als ich allein vor der Glotze saß. (mehr …)

2018 ist Geschichte

So, nun ist das Jahr 2018 auch bald Geschichte. 

Die Zeit verfliegt und wenn ich mich selbst so betrachte, denke ich zwar immer es verändert sich wenig an meiner Person, außer natürlich das ein oder andere Fältchen im Gesicht, aber ich glaube das stimmt nicht ganz. Ein turbulentes Jahr liegt hinter mir und ich vermute schon, dass diese vielfältigen Erlebnisse mich prägten – manche mehr und manche weniger. (mehr …)

Virenbedingte Auszeit

 

Ich darf mich ja wirklich nicht beklagen, denn mein letzte Auszeit aufgrund massiven Virenbefalls liegt nun mittlerweile zwei Jahre zurück. 

Aber nun ist es wieder soweit – sie haben mich flachgelegt.

Meine Schonzeit dürfte vorbei sein! (mehr …)

Ich bin ein Gewohnheitstier!

Diese Erkenntnis ist nun amtlich. 

Von mir höchstpersönlich erstellt, abgestempelt und in meinem Aktenordner fein säuberlich abgelegt. 

Denn Umstellungen sind nicht so mein Ding! 

Flexibilität nicht unbedingt mein zweiter Vorname! (mehr …)

Helden der Straße

 

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen (Johann Wolfgang von Göthe)

Ein paar Tage in Paris und einige rasante Taxifahrten später, bin ich wieder zur Erkenntnis gekommen, dass diese besonderen Erlebnisse in meinem Gedächtnis eine eigene Ecke bewohnen. (mehr …)

Vorfreude auf Weihnachten – trotz Keksdosendesaster

Heute wurde mir bewusst, dass mir irgendwie die Zeit bis Weihnachten davonläuft.

Das liegt jetzt nicht nur an meinem etwas fortgeschrittenem Alter, indem ich mich immer öfter dabei ertappe den Satz, (den gewöhnlich nur ältere Menschen von sich geben): „die Zeit vergeht so schnell!“, zu verwenden, sondern im heurigen Jahr auch daran, dass uns etliche Tage im Advent fehlen! (mehr …)